Übergewicht – Das Geheimnis des Energiebedarfs

Wer zu Übergewicht neigt und selbst einmal einen Blick auf die möglichen Ursachen geworfen hat, stellt zweifelsfrei fest, dass in unserer modernen Gesellschaft ein Überangebot an Lebensmitteln herrscht. Mit dem Gang in den Supermarkt oder zum Imbiss um die Ecke, müssen wir nur wenig Energie aufwenden, um unseren Bedarf zu decken. 

Doch was bedeutet Bedarf und wie entsteht er?

Der menschliche Organismus braucht, wie jedes andere Lebewesen, Energie und Nährstoffe, um zu „funktionieren“. Beides erhalten wir durch unsere tägliche Nahrung. Dies ist nötig, um folgende Aufgaben leisten zu können:

  • Erhaltung der Körperwärme
  • Aufrechterhaltung körperlicher Funktionen – Muskeltätigkeit, Verdauung, Organfunktionen etc.
  • Aufrechterhaltung geistiger Funktionen
  • Wachstum
  • Wiederaufbau verloren gegangener Körperbestandteile, z. B. Haare, Fingernägel, Haut
  • Stoffwechseltätigkeiten

Den Bedarf an Energie deckt der Körper durch die Verbrennung der Nährstoffe Kohlenhydrate, Fett und  Eiweiß. Dieser Energiebedarf ist von Mensch zu Mensch und von Tag zu Tag verschieden. Wie viel wir dabei benötigen, hängt von vielen äußeren und inneren Einflüssen ab.

Unser individueller Energiebedarf setzt sich zusammen aus:

Grundumsatz + Leistungsumsatz + Verdauungsverluste + nahrungsinduzierte Thermogenese = Gesamt-Energiebedarf

Verdauungsverluste + nahrungsinduzierte Thermogenese sind Vorgänge der Nahrungsaufspaltung und Zerlegung in die Grundbestandteile. Diese Vorgänge verbrauchen ca. 20% der mit der Nahrung aufgenommenen Energie. 

Spricht man vom Grundumsatz, meint man die Energiemenge, die ein Mensch in 24 Stunden, in völliger Ruhe und im Liegen zur Aufrechterhaltung der Körpertemperatur und für den Grundstoffwechsel (Herztätigkeit, Atmung etc.) benötigt. Der Grundumsatz stellt den größten Teil des Energieverbrauchs bei normaler körperlicher Belastung dar.

Die wichtigsten Faktoren, die den Grundumsatz beeinflussen, sind:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Körperbau
  • Klima: kalt > warm

Der durchschnittliche Grundumsatz wird üblicherweise mit 1 kcal (4,2 kJ) pro Kilogramm Körpergewicht pro Stunde angegeben.

Jede weitere Leistung, die ein Mensch zusätzlich zum Grundumsatz vollbringt, verbraucht weitere Energie. Diese Energiemenge wird als Leistungsumsatz bezeichnet. Dies schließt die Verrichtungen im beruflichen Alltag und die Betätigungen in der Freizeit ein.

Dabei unterscheiden wir folgende Tätigkeitsfelder:

leichte Tätigkeitmittelschwere Tätigkeitschwere Tätigkeitschwerste Tätigkeit
Büroangestellte/erSchlosser/inMaurer/inHochofenarbeiter
Hausfrau/-mannMaler/inLeistungssportler/inArbeiter im Steinkohlebau
Lehrer/inGärtner/inMasseur/inHochleistungssportler/in

Je nach Tätigkeitsfeld steigt somit natürlich der Bedarf an der täglichen Energiemenge. Folgender Auszug gibt Euch einen Überblick über die durchschnittliche Höhe der Energiezufuhr pro Tag bei Ausübung einer leichten Tätigkeit:

Altermännlichweiblich
Altermännlichweiblich
15 bis unter 19 Jahre3100 kcal2500 kcal
19 bis unter 25 Jahre3000 kcal2400 kcal
25 bis unter 51 Jahre2900 kcal2300 kcal
51 bis unter 65 Jahre2500 kcal2000 kcal
über 65 Jahre2300 kcal1800 kcal

Die Hilfe kommt zu spät! – Ich habe bereits Übergewicht.

Viele Übergewichtige haben ihre Fettschicht so ganz allmählich aufgebaut, ohne es so richtig zu merken. Wenn man jedes Jahr ein Kilo zunimmt, sind das in 20 Jahren eben auch 20 Kilo.

Was man tun kann, wenn bereits einige Kilo zu viel auf der Waage angezeigt werden oder die Hosen aus dem letzten Frühjahr kneifen, erfahrt Ihr nächste Woche im zweiten Teil unseres Beitrages „Übergewicht – Das Geheimnis des Energiebedarfs“.

Bis dahin freuen wir uns über Eure Kommentare und Anregungen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Übergewicht – Das Geheimnis des Energiebedarfs

  1. Suchi sagt:

    Das ist sehr lehrreich ich freue mich schon auf nächste Woche. Mal sehen was ich tun kann damit ich wieder schick bin.

    Weiter so guter Beitrag Jungs!

  2. Ingo Stefan sagt:

    Cooler Beitrag! Bin mir zwar nicht ganz sicher, dass 25-51 Jähriger 2900kcal verbrauchen bei leichter Tätigkeit, dennoch kann es nie schaden, genügend Infos über unsere existentiellen Bedürfnisse zu bekommen. Nächste Woche scheint es ja noch spannender zur werden. Habe zugegeben etwas Übergewicht und würde dies gerne loswerden…

Hinterlasse einen Kommentar zu Ingo Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>